Entdecke
die neue Kollektion
Winter 2019/2020

erlebe
das
PYUAPrinzip
unser Bestreben

1

Leidenschaft für Outdoor-Sport

Die Liebe zu sportlichen Aktivitäten und Extremsport in der Natur liegt dem Unternehmen zu Grunde. PYUA zieht es nach draußen, um sich als Teil der Natur zu fühlen und die eigenen Grenzen zu erweitern. Diese Art des Lebensstils wird als PYUA Freeriding bezeichnet. Freeriding ist der Weg des Lebens abseits der ausgetretenen Pfade mit einem grenzenlosen Freiheitsgefühl und dem Wunsch, dieses Gefühl mit Freunden zu teilen. Hier gibt es nicht wie bei traditionellen Sportarten Bewertungen nach Maßeinheiten, hier geht es um das Erlebnis selbst und darum, seine ganz persönliche Freiheit im Einklang mit der Natur zu genießen - und das bei allen Wetterbedingungen!
83% Energie-Ersparnis im Vergleich zu konventioneller Produktion
2

Umweltbewusstsein

Der Druck, Verantwortung für die Umwelt zu übernehmen, wächst mit den zunehmenden Umweltproblemen. Leider werden Themen wie Umweltkatastrophen oder Klimawandel meist noch nicht ernst genug genommen, da viele Menschen sich nicht direkt davon betroffen fühlen. PYUA's Grundeinstellung ist aber, dass auch unsere Nachkommen die Schönheit der Natur noch so erleben und genießen können wie wir.
77% Co2-Ersparnis im Vergleich zu konventioneller Produktion
3

Funktionsbekleidung

Funktionsbekleidung wird vorwiegend von Menschen getragen, die viel Zeit im Freien verbringen, sehr naturverbunden sind oder sich sogar für die Umwelt einsetzen. Ihnen sind sportliche Aktivitäten in der Natur sehr wichtig und sie möchten bei allen Wettergegebenheiten Sport treiben und aktiv sein. Jedoch ist vielen nicht bewusst, dass ihre Kleidung ökologisch negative Spuren hinterlässt, obwohl sie eigentlich die Umwelt schützen möchten. In der Regel wird Funktionsbekleidung aus synthetischen Fasern hergestellt, um den extrem hohen Ansprüchen gerecht zu werden: wasserdicht, atmungsaktiv, winddicht und wärmend. Häufig werden die synthetischen Fasern mit schädlichen Chemikalien behandelt oder mit Materialien anderer Art dauerhaft verbunden, damit genannte Ansprüche erfüllt oder besonders hohe Performancewerte erzielt werden können. Dies hat zur Folge, dass Funktionsbekleidung meist nicht recycelfähig ist und im Endeffekt die Umwelt belastet bzw. Ressourcen verschwendet und sogar gesundheitsschädlich sein kann.
0% Müll oder Erdöl
4

Textilrecycling

Sehr viele Altkleider und Funktionstextilien aus synthetischen Stoffen landen nach ihrer Verwendung auf der Mülldeponie, wo sie mehr oder weniger verrotten oder später in einer Müllverbrennungsanlage vernichtet werden. Hierbei werden nicht nur Unmengen an CO2 ausgestoßen, auch wertvolle Rohstoffe werden auf diese Weise vernichtet. Was viele Konsumenten nicht wissen: Kunststoff wird aus Rohöl gewonnen, einer limitierten Ressource unsere Erde und ist somit kostbarer als vielen Verbrauchern bewusst ist.
100% Nachhaltigkeit

von uns entwickelt
weltrettende Stoffe
für den Komfort

fabric: CLIMALOOP fabric: RE-CHILL fabric: RE-DRY fabric: RE-DRY+ fabric: RE-HEAT

Zitate
Was andere sagen

  1. Müssen kleinere Firmen den Weltkonzernen erst vormachen, wie es auch ohne Gift geht.

    - Stern
  2. Die perfekte Ausrüstung (…) für umweltbewusste Skitourengeher.

    - SkitourNE Special
  3. Design und Umweltschutz müssen sich keineswegs ausschliessen.

    - Lübecker Nachrichten
  4. Mode mit Tiefgang - die vollkorrekte Masche (…)

    - Beyond Fashion Blog
  5. The colours are great for not getting lost in the white awesomeness

    - Maybe You Blog
  6. Längst ist Kleiderrecycling nicht mehr nur das Experiment eines Kieler Startups- sondern ein Trend, der die ganze Textilindustrie erfasst.

    - Wirtschaftswoche
  7. Ökologische Verantwortung heißt für PYUA auch soziale Verantwortung. Wichtig und eine coole Sache

    - Red Cherry Pepper
  8. Der Hersteller von Ecorrect Outerwear macht es sich zur Philosophie, der Natur respektvoll gegenüber zu treten.

    - Ski Austria
  9. Zum Glück gibt es immer mehr Hersteller, die Alternativen bieten.

    - Wirtschaftswoche
  10. Die Nachhaltigkeitskonzepte mancher Hersteller, genannt wurden Patagonia, Vaude und PYUA, seien prägend für andere Industriezweige.

    - SAZ Sport